Dokumentansicht

Anordnung
zur Durchführung der Wirtschaftsprüferordnung
Vom 28. September 1976
Fundstelle: HmbGVBl. 1976, S. 999
Stand: letzte berücksichtigte Änderung: zuletzt geändert durch Artikel 100 der Anordnung vom 20. September 2011 (Amtl. Anz. S. 2157, 2168)
 

I

(1) Zuständig für die Durchführung der Wirtschaftsprüferordnung in der Fassung vom 5. November 1975 (Bundesgesetzblatt I Seite 2804), zuletzt geändert am 24. April 1986 (Bundesgesetzblatt I Seite 560), und der auf Grund dieses Gesetzes erlassenen Rechtsverordnungen in der jeweils geltenden Fassung ist, soweit dort oder nachstehend nichts anderes bestimmt ist,

die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation.

(2) Sie ist oberste Landesbehörde nach

1.

§§ 14 , 138 , 139 Absätze 1 und 2 der Wirtschaftsprüferordnung ;

2.

§ 3 Absatz 1 , § 4 Absatz 1 , § 8a Absatz 2 der Prüfungsordnung für Wirtschaftsprüfer vom 31. Juli 1962 (BGBl. III 702-1-1), zuletzt geändert am 1. Dezember 2003 (BGBl. I S. 2446, 2457);

3.

§ 2 Absatz 1 , § 3 Absatz 1 der Prüfungsordnung für die Eignungsprüfung als Wirtschaftsprüfer nach dem Achten Teil der Wirtschaftsprüferordnung vom 13. März 1991 (BGBl. I S. 675), zuletzt geändert am 1. Dezember 2003 (BGBl. I S. 2446, 2460).


 

II

Oberste Landesbehörde für Finanzen nach § 4 Absatz 2 der Prüfungsordnung für Wirtschaftsprüfer und nach § 3 Absatz 2 der Prüfungsordnung für die Eignungsprüfung als Wirtschaftsprüfer oder als vereidigter Buchprüfer nach dem Achten Teil der Wirtschaftsprüferordnung ist

die Finanzbehörde.

 

III

Die Anordnung zur Durchführung der Wirtschaftsprüferordnung vom 23. Oktober 1962 mit der Änderung vom 29. April 1975 (Amtlicher Anzeiger 1962 Seite 1052, 1975 Seite 705) wird aufgehoben.

Gegeben in der Versammlung des Senats,

Hamburg, den 28. September 1976.