Dokumentansicht

Verordnung
zur Verlängerung der Kündigungsschutzfrist für Wohnraum
(Kündigungsschutzfristverordnung)
Vom 12. November 2013
Fundstelle: HmbGVBl. 2013, S. 458
Stand: letzte berücksichtigte Änderung: geändert durch Verordnung vom 30. Dezember 2014 (HmbGVBl. 2015, S. 11)
 

Auf Grund von § 577 a Absatz 2 Satz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs in der Fassung vom 2. Januar 2002 (BGBl. 2002 I S. 45, 2909, 2003 I S. 738), zuletzt geändert am 1. Oktober 2013 (BGBl. I S. 3719, 3726), wird verordnet:

 

§ 1

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist eine Gemeinde im Sinne des § 577 a Absatz 2 Satz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs , in der die ausreichende Versorgung der Bevölkerung mit Mietwohnungen zu angemessenen Bedingungen besonders gefährdet ist. Die Frist nach § 577 a Absatz 2 Satz 1 in Verbindung mit § 577 a Absätze 1 und 1 a des Bürgerlichen Gesetzbuchs beträgt zehn Jahre.

 

§ 2

Diese Verordnung tritt am 1. Februar 2014 in Kraft und mit Ablauf des 31. Januar 2024 außer Kraft.

Gegeben in der Versammlung des Senats,
Hamburg, den 12. November 2013.