Dokumentansicht

Anordnung
über Zuständigkeiten auf dem Gebiet des Milch- und Fettrechts
Vom 2. Juni 1993
Fundstelle: Amtl. Anz. 1993, S. 1201
Stand: letzte berücksichtigte Änderung: Abschnitt IV geändert durch Artikel 104 der Anordnung vom 29. September 2015 (Amtl. Anz. S. 1697, 1708)
 

I

(1) Zuständig für die Durchführung

1.

des Milch- und Margarinegesetzes vom 25. Juli 1990 mit der Änderung vom 26. Februar 1993 (Bundesgesetzblatt I 1990 Seite 1471, 1993 Seiten 278, 283),

2.

der Milchverordnung vom 23. Juni 1989 (Bundesgesetzblatt I Seite 1140), zuletzt geändert am 27. April 1993 (Bundesgesetzblatt I Seiten 512, 555),

in der jeweils geltenden Fassung sind, soweit nachstehend nichts anderes bestimmt ist,

die Bezirksämter.

(2) Zuständige Behörde nach § 6 Absatz 3, § 13 Absatz 2, § 14 Absatz 2 Nummer 1 und 2 und § 16 Absätze 1 bis 7 der Milchverordnung ist

die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz.

(3) Zuständig für die Durchführung der Milch-Sachkunde-Verordnung vom 22. Dezember 1972 (Bundesgesetzblatt I Seite 2555), zuletzt geändert am 27. April 1993 (Bundesgesetzblatt I Seiten 512, 554), ist

die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation.

 

II

(1) Zuständig für die Durchführung

1.

des Milch- und Fettgesetzes in der Fassung vom 10. Dezember 1952 (Bundesgesetzblatt III 7842-1), zuletzt geändert am 26. Februar 1993 (Bundesgesetzblatt I Seiten 278, 283),

2.

der Milch-Güteverordnung vom 9. Juli 1980 (Bundesgesetzblatt I Seiten 878, 1081), zuletzt geändert am 16. April 1992 (Bundesgesetzblatt I Seite 950),

3.

der Verordnung über die Probenahme und Preisberechnung der an Meiereien gelieferten Milch vom 30. Juni 1981 mit der Änderung vom 3. Oktober 1989 (Hamburgisches Gesetz- und Verordnungsblatt 1981 Seite 185, 1989 Seite 199)

in der jeweils geltenden Fassung ist, soweit nachstehend nichts anderes bestimmt ist,

die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation.

(2) Sie nimmt die Aufgaben der obersten Landesbehörde nach

1.

den §§ 5 und 14 des Milch- und Fettgesetzes,

2.

den §§ 3 bis 5 und 7 der Verordnung M Nummer 1/52 über Preise für Milch, Butter und Käse vom 23. Juli 1952 (Bundesanzeiger Nummer 146),

3.

§ 2 Absatz 5 der Milch-Güteverordnung

wahr.

(3) Zuständig für die Durchführung

1.

des § 2 Absatz 8 der Milch-Güteverordnung,

2.

der Preisüberwachung des Einzelhandels und der sonstigen Abgabe von Milch an Verbraucher

sind

die Bezirksämter.

(4) Weitere auskunftsberechtigte Stelle im Rahmen ihrer Zuständigkeit nach § 27 des Milch- und Fettgesetzes ist

die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation.

 

III

(1) Zuständig für die Durchführung von

1.

§ 2 Absatz 1 der Milcherzeugnisverordnung vom 15. Juli 1970 (Bundesgesetzblatt I Seite 1150), zuletzt geändert am 27. April 1993 (Bundesgesetzblatt I Seiten 512, 554),

2.

§ 3 Absatz 3 Satz 1, § 20 Absatz 1 sowie § 21 Absatz 1 der Käseverordnung in der Fassung vom 14. April 1986 (Bundesgesetzblatt I Seite 413), zuletzt geändert am 27. April 1993 (Bundesgesetzblatt I Seiten 512, 554),

ist

die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz.

(2) Sie nimmt die Aufgaben der obersten Landesbehörde nach § 3 Absatz 3 Satz 2 der Käseverordnung wahr.

(3) Zuständige Behörde im Sinne von

1.

§ 5, § 14 Absatz 2, § 21 Absätze 1 und 3 sowie § 22 der Butterverordnung vom 16. Dezember 1988 (Bundesgesetzblatt I Seiten 2286, 2657), zuletzt geändert am 27. April 1993 (Bundesgesetzblatt I Seiten 512, 555),

2.

§ 11 Absatz 2 und § 26 Absatz 1 der Käseverordnung

ist

die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovationt.

(4) Sie ist zugleich Überwachungsstelle im Sinne der Butterverordnung und der Käseverordnung.

 

IV

(1) Zuständig für die Durchführung der in Abschnitt] Absatz 1 genannten Vorschriften

1.

auf dem Gelände des Kompaktschlachthofes Hamburg und der Fleischgroßmarkt Hamburg GmbH einschließlich des Kühlhauses an der Lagerstraße mit Ausnahme der Unternehmen mit eigenem Hauptzugang von der Lagerstraße oder der Sternstraße,

2.

im Hamburger Hafen auf Schiffen und schwimmenden Geräten und auf dem Hamburger Flughafen in Luftfahrzeugen,

3.

in staatlichen Krankenhäusern mit Ausnahme des Vollzugskrankenhauses der Justizbehörde,

4.

im Freihafen Hamburg für Überprüfungen und Probenahmen durch wissenschaftliche Fachkräfte einschließlich der im unmittelbaren Zusammenhang damit zu treffenden Maßnahmen

ist

die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz.

(2) Zuständig für das gesamte Gebiet der Freien und Hansestadt Hamburg für die Durchführung der in Abschnitt 1 Absatz 1 genannten Vorschriften

1.

in Eisenbahnwagen, die der Personenbeförderung dienen,

2.

außerhalb der regelmäßigen täglichen Dienstzeit, insoweit jedoch neben den anderen Bezirksämtern,

ist

das Bezirksamt Altona.

 

V

Fachbehörde nach §§ 42 und 44 bis 46 des Bezirksverwaltungsgesetzes vom 6. Juli 2006 (HmbGVBl. S. 404) in der jeweils geltenden Fassung ist

1.

hinsichtlich der Aufgaben nach Abschnitt 1

1.1

in Bezug auf die Durchführung der §§ 4 bis 6 des Milch- und Margarinegesetzes die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation,

1.2

im Übrigen

die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz,

2.

hinsichtlich der Aufgaben nach Abschnitt II Absatz 3

die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation.


 

VI

Die Anordnung zur Durchführung des Milchgesetzes sowie des Milch- und Fettgesetzes vom 17. Mai 1983 (Amtlicher Anzeiger Seite 909) in der geltenden Fassung wird aufgehoben.

Hamburg, den 2. Juni 1993

Der Senat