Dokumentansicht

Gesetz
zur Ausführung des Gesetzes über das gerichtliche
Verfahren in Landwirtschaftssachen
Vom 6. Dezember 1956
Fundstelle: HmbBL I 311-c, S.
Stand: letzte berücksichtigte Änderung: zuletzt geändert durch Gesetz vom 4. Dezember 1990 (HmbGVBl. S. 240)
 

Der Senat verkündet das nachstehende auf Grund der §§ 4 Absatz 2 Satz 1 und 20 Absatz 3 des Gesetzes über das gerichtliche Verfahren in Landwirtschaftssachen vom 21. Juli 1953 (Bundesgesetzblatt I Seite 667) von der Bürgerschaft beschlossene Gesetz:

 

§ 1

(Zu § 4 Absatz 2 Satz 1 des Bundesgesetzes)

Die Vorschlagslisten für die Berufung der ehrenamtlichen Richter sind von der Landwirtschaftskammer Hamburg aufzustellen.

 

§ 2

(Zu § 20 Absatz 3 des Bundesgesetzes)

Das Gericht kann über die Erteilung, die Einziehung oder Kraftloserklärung eines Erbscheins ohne ehrenamtliche Richter entscheiden.

 

§ 3
(Schluss- und Übergangsbestimmungen)

(1) Dieses Gesetz tritt am 1. Januar 1957 in Kraft.

(2) (gestrichen)