Dokumentansicht

Verordnung
für die Wahlen zur Hamburgischen Bürgerschaft
(Hamburgische Bürgerschaftswahlordnung - HmbBüWO)
Vom 27. Mai 2014 *)
Fundstelle: HmbGVBl. 2014, S. 179
Stand: letzte berücksichtigte Änderung: zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 15. Oktober (HmbGVBl. S. 339) 1)
*)
Verkündet als Artikel 1 der Verordnung zur Durchführung von Wahlen zur Hamburgischen Bürgerschaft und zu den Bezirksversammlungen vom 27. Mai 2014 (HmbGVBl. S. 179)
1)

Beachte auch die Schlussvorschriften in Artikel 3 der Änderungsverordnung:
Artikel 3
Schlussvorschriften
Auf Grund von § 47 des Gesetzes über die Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft in der Fassung vom 22. Juli 1986 (HmbGVBl. S. 223), zuletzt geändert am 13. September 2019 (HmbGVBl. S. 280), und § 45 des Gesetzes über die Wahl zu den Bezirksversammlungen in der Fassung vom 5. Juli 2004 (HmbGVBl. S. 313, 318), zuletzt geändert am 6. Dezember 2018 (HmbGVBl. S. 376), wird verordnet:
(1) Innerhalb von sechs Monaten nach Inkrafttreten dieser Verordnung sind die Löschungen der personenbezogenen Angaben der Bekanntmachung nach Artikel 1 Nummer 19 ( § 51a Absatz 1 Satz 2 der Hamburgischen Bürgerschaftswahlordnung ) zu den Wahlen zur Hamburgischen Bürgerschaft am 20. Februar 2011 und am 15. Februar 2015 vorzunehmen.
(2) Innerhalb von sechs Monaten nach Inkrafttreten dieser Verordnung sind die Löschungen der personenbezogenen Angaben der Bekanntmachung nach § 25 der Wahlordnung für die Wahlen zur hamburgischen Bürgerschaft und zu den Bezirksversammlungen vom 29. Juli 1986 (HmbGVBl. S. 237, 258, 266) in der am 22. Oktober 2013 geltenden Fassung und § 16 der Bezirksversammlungswahlordnung vom 15. Oktober 2013 (HmbGVBl. S. 442) zu den Wahlen zu den Bezirksversammlungen am 20. Februar 2011 und 25. Mai 2014 in der Wiedergabe des jeweiligen Amtlichen Anzeigers im Internet zu löschen.