Dokumentansicht

Verordnung
über die Laufbahnen sowie die Ausbildung und Prüfung
in der Fachrichtung Feuerwehr
(HmbLAPO-Fw)
Vom 8. November 2011

§ 2
Allgemeine Einstellungsvoraussetzungen

(1) In eine Laufbahn der Fachrichtung Feuerwehr kann eingestellt werden, wer

1.

nach dem Ergebnis eines Eignungsfeststellungsverfahrens für die Verwendung in der Laufbahn geistig und körperlich geeignet sowie für den Feuerwehrdienst gesundheitlich voll tauglich ist,

2.

die Fahrerlaubnis Klasse B besitzt,

3.

das deutsche Schwimmabzeichen in Silber oder eine vergleichbare Qualifikation nachweist.

(2) Für die Laufbahnen der Fachrichtung Feuerwehr sind bei der zuständigen Behörde folgende Vorbereitungsdienste eingerichtet:

1.

Vorbereitungsdienst für den Zugang zum zweiten Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1 in der Fachrichtung Feuerwehr,

2.

Vorbereitungsdienst für den Zugang zum ersten Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 in der Fachrichtung Feuerwehr,

3.

Vorbereitungsdienst für den Zugang zum zweiten Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 in der Fachrichtung Feuerwehr.

(3) In der Fachrichtung Feuerwehr ist in der Laufbahngruppe 2 ab dem ersten Einstiegsamt der Laufbahnzweig Kampfmittelräumdienst eingerichtet. Der Zugang zu den Ämtern dieses Laufbahnzweiges steht ausschließlich den Bewerberinnen und Bewerbern sowie den der Fachrichtung Feuerwehr angehörenden Beamtinnen und Beamten offen, die nach ihrer Lebens- und Berufserfahrung über die zur Wahrnehmung der Aufgaben der Kampfmittelbeseitigung erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen. Die Regelungen dieser Verordnung, mit Ausnahme von § 4 , § 5 Absatz 1 , §§ 6 und 38 , finden für Bewerberinnen und Bewerber für diesen Laufbahnzweig sowie die darin beschäftigten Beamtinnen und Beamten keine Anwendung. Die Verwendung von Beamtinnen und Beamten dieses Laufbahnzweiges in Ämtern der Laufbahn außerhalb des Laufbahnzweiges setzt grundsätzlich voraus, dass sie die nach den Bestimmungen dieser Verordnung zur Wahrnehmung der neuen Aufgaben jeweils erforderlichen Einstellungs- und sonstigen Qualifikationsvoraussetzungen erfüllen.