Dokumentansicht

Verordnung
über die getrennte Erfassung von verwertbaren Abfällen in der Hamburger Wertstofftonne
(Verordnung zur Hamburger Wertstofftonne - HWTVO)
Vom 21. Dezember 2010 *)

§ 2
Anwendungsbereich

Diese Verordnung gilt für die Erfassung von stoffgleichen Nichtverpackungen im Rahmen der öffentlichen Abfallentsorgung. Stoffgleiche Nichtverpackungen sind mülltonnengängige, nicht verunreinigte Gegenstände die

1.

zu mehr als 50 Masseprozent aus Kunststoff beziehungsweise Metall bestehen,

2.

in privaten Haushaltungen als Abfall anfallen und

3.

einer stofflichen Verwertung zugänglich sind.

Ausgenommen sind insbesondere Batterien, Elektrogeräte, Leuchtmittel, Textilien, Schuhe, Kraftfahrzeug-Bauteile Altpapier, Bioabfall, Glas und Holz.