Dokumentansicht

Anordnung über Zuständigkeiten im Tierschutzrecht
Vom 23. Juni 1999

I

Zuständig für die Durchführung des Tierschutzrechts, insbesondere für die Durchführung

1.

des Tierschutzgesetzes vom 18. Mai 2006 (BGBl. I S. 1207, 1313), zuletzt geändert am 15. Juli 2009 (BGBl. I S. 1950), und der darauf gestützten Rechtsverordnungen,

2.

der Verordnung (EG) Nr. 1/2005 des Rates vom 22. Dezember 2004 über den Schutz von Tieren beim Transport und damit zusammenhängenden Vorgängen sowie zur Änderung der Richtlinien 64/432/EWG und 93/119/EG und der Verordnung (EG) Nr. 1255/97 (ABl. EU 2005 Nr. L 3 S. 1), geändert am 27. April 2006 (ABl. EU Nr. L 113 S. 26),

3.

der Verordnung (EG) Nr. 1255/97 des Rates vom 25. Juni 1997 zur Festlegung gemeinschaftlicher Kriterien für Aufenthaltsorte und zur Anpassung des im Anhang der Richtlinie 91/628/EWG vorgesehenen Transportplans (ABl. EG Nr. L 174 S. 1), zuletzt geändert am 5. Januar 2005 (ABl. EU Nr. L 3 S. 1),

4.

des Europäischen Übereinkommens vom 6. November 2003 über den Schutz von Tieren beim internationalen Transport (revidiert) (BGBl. 2006 II S. 799),

5.

des Europäischen Übereinkommens vom 10. März 1976 zum Schutz von Tieren in landwirtschaftlichen Tierhaltungen (BGBl. 1978 II S. 114), geändert am 6. Februar 1992 (BGBl. 1994 II S. 1351),

6.

des Europäischen Übereinkommens vom 10. Mai 1979 über den Schutz von Schlachttieren (BGBl. 1983 II S. 771),

7.

des Europäischen Übereinkommens vom 13. November 1987 zum Schutz von Heimtieren (BGBl. 1991 II S. 402)

in der jeweils geltenden Fassung sind, soweit dort oder nachstehend nichts anderes bestimmt ist,

die Bezirksämter.